Ullrich Altmann

Fotografie

Galerie



Blaue Frösche. Ein Aprilscherz?

    Mitnichten. Bei den Moorfröschen färben sich die Männchen zur Laichzeit Ende März/Anfang April für einige Tage blau.

    Der streng geschützte Moorfrosch (Rana arvalis) ist einer der kleineren Froscharten und wird nur ca. 7 cm groß. Moorfrösche sind in Deutschland eher im Norden und Osten anzutreffen. In Mittel-, West- und Süddeutschland ist er seltener und mittlerweile sehr stark bedroht. Sein bevorzugter Lebensraum sind Gebiete mit hohem Grundwasserstand wie Moore, Bruchwälder, sumpfiges Grünland und Weichholzauen größerer Flüsse.

    Ich habe sie im Pietzmoor bei Schneverdingen gesehen. Dort gibt es einen sehr schönen, teils aus Holzbohlen bestehenden Rundwanderweg von ca. 5 km Länge. Aufmerksam auf die Frösche wird man durch deren … „Quaken“ kann man eigentlich nicht sagen. Die Geräusche erinnern eher an eine Flasche, die man leer unter die Wasseroberfläche drückt.