Ullrich Altmann

Fotografie

Galerie



Turm und -ausblicke

    Die seitlichen Betonstützen trugen früher den Rundgang für die SS-Wachen.

    Die folgenden drei Fotos zeigen den sogenannten „Fackelträger“ und den Sonnenwendplatz – auch heute noch mitunter Treffpunkt unbelehrbarer Neonazis.

    In den Jahren 1934/35 wurden auf drei neu angelegten Terassenstufen im Hang zehn Unterkunfts­ge­bäude errichtet, die den Namen „Kameradschaftshäuser“ erhielten und die Achsensymetrie des Gelän­des betonten. Im Inneren gliederten sich die Gebäude in zwei Geschosse. Das Obergeschoss umfasste jeweils zwei Schlafsäle für 20 Personen und zwei Aufenthaltsräume. Im Erdgeschoss lagen ein großer „Kameradschaftsraum“, ein Studienraum sowie die sanitären Einrichtungen. Zwei der „Kameradschafts­häuser“ wurden bei Kriegsende durch Bomben zerstört.