Ullrich Altmann

Fotografie

Galerie



Autoskulpturenpark Mettmann 11/2014

    Den Auto-Skulpturen-Park im Neander­tal bei Düssel­dorf hat sich Michael Fröhlich im Sommer 2000 anlässlich seines 50. Geburts­tags aus 50 alten Autos aus dem Herstellungs­jahr 1950 sein eigenes Auto­mobil­museum geschaffen; ein­gebettet in den Wald. Diese mobilen Kunst­objekte sind der Macht der Natur ausgesetzt, die letztlich doch über alles siegt.

    Auf einem Stück Renn­strecken­steil­kurve liefern sich historische Jaguar und Porsche ein ewiges Rennen, wir finden einen 11 CV, der früher einem französischen Polizei­chef gehörte, je ein Armee­fahrzeug aus Ost und West ver­fallen mit der Zeit, und ein halb ver­schütteter Moskovich symbolisiert den Unter­gang der eines einst mächtigen Staates. Jedes der Autos hat seine Geschichte.

    Ich bin selbst Jahr­gang 1950 und habe in meiner Jugend einige dieser Autos im Original­zustand erlebt. Ich habe in einem Gefühls­gemisch aus Wehmut und Faszination an­gesichts der Linien­führung und der teils liebe­voll gestalteten Details foto­grafiert. Und um auch mit meinen Fotos den Schatten der Ver­gänglich­keit deutlich zu machen, habe ich einige Fotos der Gesamt­ansichten der Autos in schwarz-weiß konvertiert und mit Effekten leicht ver­fremdet und so das bunte Herbst­laub und den freundlichen Sonnen­schein dieses 02.11.2014 entfernt. Bei einigen Auf­nahmen habe ich dem farbigen Original das ver­fremdete „neue“ Bild gegen­über­gestellt.